Mensch-Sein

Beispiel einer Selbst-Heilung und Erklärung, wie dies passieren konnte…

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Polarity Quintessenz, Praxis Regina Radach
Spread the love

Mensch-Sein
Mensch-Sein mit Allem, was dazu gehört

Beispiel einer Selbst-Heilung und Erklärung, wie dies passieren konnte…

Vor einiger Zeit hatte ich eine Klientin, Frau A, aus der mittleren Führungsebene eines großen, internationalen Konzerns mit Personalverantwortung,  die zu mir kam zur Massage eines massiven Verspannungs-Zustandes im Schulter-Nacken-Bereich. Diese An-Verspannungen waren auch optisch sehr gut wahrnehmbar:  die Schultern fielen einem direkt auf und man konnte diese An-Verspannungen gut von Außen wahrnehmen. Bei der Massage selber waren diese Verspannungen fühlbar und kaum zu lösen.  Hinzu kam Stress durch viele, gleichzeitig zu bewältigende Projekte, die eigentlich parallel nicht zu bewältigen waren. Ein massiver Heuschnupfen im Frühjahr, rundete das Bild ab.

Zusätzlich zu den Massage-Anwendungen empfahl ich Frau A. sich auch im Alltag zu beobachten, gut zu atmen und ihre An-Verspannungen wahrzunehmen. Sie nahm sich meine Empfehlungen sehr zu Herzen und so fingen, über die Zeit, die Verspannungen weniger zu werden, doch das Energiefeld war immer noch hochgezogen und bildete einen (fast) sichtbaren Stau im oberen Rücken- Nackenbereich.

Wir sprachen auch über die vielen Projekte die arbeitsmäßig zu bewältigen waren und Frau A. war wirklich sehr gestresst und gefordert, sah aber auch keine Auswegs-Möglichkeit.

Eines Tages kam sie verändert zur Behandlung und berichtete, dass sie wärend einer Autofahrt, sie war auf Geschäftsreise,  massivste Beschwerden im Nacken/Schulterbereich bekam, so dass sie nicht mehr weiterfahren konnte und so auf dem nächstgelegenen Parkplatz anhielt. Da sie sich nicht mehr anders zu helfen wusste, versuchte sie die Schultern zu lockern, gut zu atmen und tief in ihre Verspannungen hineinzuspüren.

Dann geschah es: Frau A. hatte dann die Empfindung, dass die massive Verspannung im Rücken/Nackenbereich sich anfühlte wie ein „General“. Bei diesem Bild und Gefühl blieb sie eine Weile und ließ „es sich tun“…

Nach einer Weile beruhigte sich das Geschehen, der „General“ war heraus und die Schultern entspannten sich soweit, dass sie weiterfahren konnte.

Durch das Realisieren des „Generals“ und körperlicher Aufarbeitung des gesamten Geschehens wurden die Ver-Anspannung zusehens weniger, das Körperenergiefeld sank nach unten.

Nach dieser Erfahrung, ging Frau A. hin und delegiert einige ihrer Projekte, so dass sie wieder „normal“ arbeiten konnte und sich so nicht mehr über die Gebühr stressen ließ. Ihr Gemüts-Zustand wurde ruhiger und sie wahr nicht mehr so „soldatisch“ in ihrer Pflichterfüllung.

Das ist ja schon ein gutes Ergebnis und dafür hat sich die Realisierung des „Generals“ schon gelohnt, doch das wahr noch nicht alles:

Denn, der Heuschnupfen, unter dem Frau A. seit Jahren sehr schlimm im Frühjahr litt, war weg! Frau A. hat jetzt im 3. Frühjahr keinen Heuschnupfen mehr.

Wie ist das alles nun zu erklären?
Durch die Lösung der Stress-Symptomatik durch Auflösung der „soldatischen“ Pflichterfüllung, war es für Frau A. möglich, Projekte abzugeben. Das ist ja soweit nachvollziehbar.

Doch was ist mit dem Heuschnupfen? – Wenn man sich das Geschehen eines Heuschnupfens genauer anschaut, stellt man fest, dass das Immunsystem (die eigenen Abwehrzellen, also Abwehr-„Truppen“) überschießend auf z. B. Pollen reagiert: hier ist der kriegerische, der soldatische Aspekt im Heuschnupfen – Geschehen sichtbar. Durch das Aufarbeiten des „Generals“, wurde dieses „Kriegs-Szenario“ gelöst und somit auch die überschießende Reaktion des Immunsystems: der „General“ war weg und somit auch der Impuls zu „kriegerischen Handlungen“.

Fazit: durch die Lösung des im Nacken/Schulterbereich steckenden Generals, konnte sich das Leben von Frau A. sehr entspannen. Der „General“, der im Fleisch steckte war heraus und so konnten Nacken und Schultern sich normalisieren.

Man könnte auch sagen, dass hier die Inkarnation des „Generals“ gelöst wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *