Eine Handvoll Beeren…

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Stille die der Mensch ist
Für die Blogparade des Koloquiums: Stille, die der Mensch ist – http://blog.stille-die-der-mensch-ist.com/blogparade-stille/

Gestern fuhr ich mit dem Fahrrad…

…durch den Wald zu meiner Arbeit – Es war ruhig, still – Kein Vogel sang, selbst der Regen war ein sanfter, geräuschloser, sehr leichter Sprühregen – kaum zu spüren und erst recht nicht zu hören.

Leise war es – ich hörte nur meinen Atem.

Da kam mir „Stille“ in den Sinn. Ich lauschte und es war „Nichts“ zu hören. Ich fragte mich: „Ist das jetzt Stille oder Ruhe im Wald.“ – Es war still.

Plötzlich, nahm ich einen Geruch war: es roch nach frischem Waldboden – so gar nicht still – intensiv. Kein Geräusch. Eine Sinnes-Wahrnehmung.

Laut, war dieser Geruch.

Wie auf der Stille aufgelagert.

Meinen Atem hörte ich noch, Blätter, Bäume und Sträucher, die sich geräuschlos bewegten, sah ich.

Fast am Ende meines Weges, kam ich an meinen geliebten Brombeer-Sträuchern vorbei: es waren wieder „über Nacht“ welche gereift: zu meiner Freude – in Stille?

Ich konnte eine Handvoll davon pflücken und aß sie direkt aus der Hand…

Geren Teilen und Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *