Ganzheitliche Körpertherapie vs. Physiotherapie

Veröffentlicht am Veröffentlicht in aus der Praxis, Dorn-Therapie, ganzheitliche Körpertherapie, massage, OriGENE, Praxis Regina Radach, Wirbelsäulentherapie

Ganzheitliche Körpertherapie vs. Physiotherapie

Die ganzheitliche Körpertherapie unterscheidet sich wesentlich zur gängigen Physiotherapie.

Physiotherapie: ist funktional und auf die körperliche Regulation ausgerichtet. Sie wird vom Arzt/Ärztin verordnet und hat so ihre Berechtigung. Ohne Physiotherapie, würden viele Menschen nicht wieder fit und arbeitsfähig werden. Sie wird von den Krankenkassen bezuschusst. Jedoch nur solche Verfahren, die in der Ausbildung zur Physiotherapie im Kanon der Ausbildung veranschlagt sind. Werden andere Verfahren angewandt, entspricht das nicht den gesetzlichen Vorgaben und sie werden auch dementsprechend nicht honoriert. Eine eingeschränkte Heilerlaubnis nach dem Heilpraktiker Gesetz, bezieht sich auf Verfahren im Rahmen der Physiotherapie und muss privat honoriert werden.

Ganzheitliche Körpertherapie: ist sowohl funktional wie auch auf die URSACHEN der vorliegenden Befindlichkeits-Störungen ausgerichtet.
Diese Arbeit am und vor allen Dingen MIT dem Menschen, geht tiefer und erfasst auch die seelischen sowie traumatischen Erfahrungen. Körperlich wie Innerlich.

Sie geht somit weiter als die rein funktionale Behandlung und kann auch die wirklichen Ursachen der Fehl-Regulation lösen.

Viele Ursachen sind nicht nur auf der körperlichen Ebene zu finden, denn jedes Erlebnis, hat seine Speicherung auf der Zell-Ebene: Die Zellen sind ein großer Erinnerungs-Speicher. Die ganzheitliche Körpertherapie, bearbeitet das auch. Ist die Information in der Zell-Ebene gelöst, kann der Mensch heilen. Das führt zu einer Ab-Trennung vom Ereignis. Daraus folgt ein Zuwachs der Lebens-Energie: mehr Freiheit, Kraft und Freude am Da-Sein.

So werden auch weitere Unfälle, Störungen und aufgrund der nicht gelösten Vorkommnisse vermieden: Das Thema ist ausgeheilt.

Manchmal, geht es sehr schnell, wenn der Mensch WIRKLICH und GANZ entschieden ist, sich von der Ursache zu trennen.

Manchmal, dauert der Prozess. Je nachdem wie sehr „verankert“ das Thema im Menschen ist.


Ein Beispiel:
Eine ca. 65 Frau kam zu mir zur Rückentherapie: dort, arbeiteten wir funktional an der Regulation des Rücken-Problems mit wirksamen Spezial-Verfahren (KEINE gängig Physiotherapie, sondern mit der Dorn/Breuss-Methode sowie der OriGENE Rückentherapie).
Da ich Zeit und Raum für die Menschen habe, kamen wir auch sehr persönlich ins Gespräch und es stellte sich heraus, dass sie eine schwere Kindheit mit viel Einsamkeit und Missbrauch erlebt hatte. Es bestanden Schmerzen und Ungereimtheiten im Unterleibs-Bereich, ausgelöst durch die Missbrauchs-Erfahrung.

Wir gingen diese Missbrauchs-Erfahrung mit der ganzheitlichen Körpertherapie an: ich führte sie durch den Prozess, der sehr schmerzhaft war.
Der Erfolg: Da sie sehr entschlossen war, diese Thematik in am alltäglichen und (Liebes-) Leben zu lösen, begannen wir mit der ganzheitlichen Körpertherapie. Die Erlebnisse aus Ihrem vergangenen Leben, waren nicht nur körperlich sondern auch seelisch sehr belastend und hallten immer wieder nach. So war ihre Entschlossenheit das endlich „ad acta“ zu legen enorm. Wir gingen gemeinsam durch den Prozess. Es gelang. Hinterher, waren ihre Beschwerden verschwunden und sie konnte sich wieder neu auf einen Mann und Beziehung einlassen.


Nicht immer, geht es so rasend schnell. Dafür, braucht es eine entsprechende Persönlichkeit, die die Kraft und das „Standing“ hat, durch so einen Prozess durchzugehen. Ist das vorhanden, mache ich gern diese tiefe Arbeit. Oder, ich führe den Menschen langsam dort hin.

Nicht jedes Thema sitzt so tief im Körper. Es gibt Themen, die leichter und oberflächlicher liegen. Auch hier, kann man sich davon lösen mit der ganzheitlichen Körpertherapie. Dafür bedarf es eines/r Therapeut/in, der/die sauber hindurch führen kann und über die Funktionsweisen von Körper, Geist und Seele und deren Zusammenhänge Bescheid weiß.

Viele Thematiken lassen sich darüber in den Griff bekommen. Manchmal sind die Körper-Beeintächtigungen jedoch so groß, dass sie sich nicht mehr regulieren lassen – auf der körperlichen Ebene. Dann ist der Weg, Frieden mit dem Thema zu bekommen und damit leben zu lernen – ohne im Thema (psychisch) verhangen zu bleiben.

Ist die (ganzheitliche) Bereitschaft nicht so groß, dass eine Lösung möglich ist, kann durch die tiefe Anbindung an die eigene Kraft dazu führen, diese zu entwickeln. Auch das ist möglich!
Manchmal braucht es eine Weile, ehe der Mensch bereit dazu ist: Das Thema wird jedoch mehr und mehr ins Bewusstsein rücken können.

Fazit:
Die ganzheitliche Körpertherapie hilft, wieder frei von der Thematik zu werden. Wer diesen Weg beschreitet, erfährt wie gut es ist ohne Anbindungen zu leben. Das ist möglich.

Auch wenn keine körperlichen Beeinträchtigungen das sind, ist es möglich seelische Themen zu lösen: Denn auch diese haben Ihre „Verankerung“ im Zell-Speicher.


Nachsatz: Dieses Verfahren wird nicht von den Krankenkassen übernommen oder bezuschusst.

Geren Teilen und Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *