ganzheitliche KörpertherapiemassagePolarity QuintessenzPraxis Regina Radach

Wenn man sich „neben sich“ fühlt….

Veröffentlicht

Wenn man sich „neben sich“ fühlt…

In der letzen Zeit kommen immer häufiger Patienten zu mir, auch sehr junge Menschen, die unter Selbst-Wahrnehmungs-Diskrepanzen leiden: Oft, berichten sie, dass sie sich fühlen „als ob sie neben sich ständen“. Vielfach mit dem, berechtigten, Wunsch, über Massage und/oder Fussreflexzonen Massage wieder Zugang zu sich selbst zu finden. Es wird berichtet über „ein nicht mehr bei sich selbst sein“ oder „sich nicht mehr spüren: „wie früher“ oder ähnliches.

In der Erst-Anamnese (Befundaufnahme/erste Diagnostik) stellen sich dann die Ursachen heraus:

Durch:

  • Tabletten-Einnahme gegen Depressionen, Schlaftabletten, Hormone
  • Stress und Belastung, am Arbeitsplatz und/oder der Familie
  • Einnahme von Hormonen, Schmerzmitteln und anderen Medikamenten
  • Gefühlsanomalien wie Taubheit der Haut, der Arme + Beine
  • Den Verlust der Libido – der sexuellen Empfindungsfähigkeit und Lust
  • Veränderung der Persönlichkeit
  • Auch dem/der PartnerIn/Ehe-Partpartnerin ist eine Veränderung aufgefallen
  • Sie sind nicht mehr „sie selbst“
  • Sie fühlen sich „wie neben sich“
  • Ver- und Anspannungen im Rücken – sowie Nacken/Schulter-Bereich
  • Ein blockiertes Becken
  • … und weiteres mehr …

In der Anamnese kommen dann die Ursachen heraus: Ich schaue mit die Medikationen an und prüfe die Nebenwirkungen: oft, ist die aktuelle Symptomatik in den Nebenwirkungen zu finden. Manchmal, sind es auch Nachwirkungen einer Medikation oder nach einer Medikation. Oft auch die Lebens-/Arbeitsumstände oder familiären Belastungen.

Je nach Anamnese, besprechen wir dann die Therapie.

Bei vielen Menschen mit der „Neben sich stehen“ Symptomatik, hat sich die Polarity-Energie-Massage als sehr hilfreich und zielführend erwiesen: Damit ist es möglich, dass sich der Mensch reguliert, wieder bei sich andockt  und sich fühlen lernt.

Zudem gebe ich Körper-Haltungen und Übungen mit, mit denen dieser Prozess des „sich selber wieder Fühlens“ unterstützt wird. Zum Einsatz kommen Übungen der Erdung, der Selbst-Steuerung, der Regulation des Immunsystems aus der Polarity-Meridian-Therapie und ganz allgemein der PolarityMethode (n. Techler) u.w.m.

Das ermöglicht im ersten Schritt, sich wieder ganz zu fühlen und bei sich anzukommen. Manchmal reicht das schon.

Möchte der Mensch die Ursachen lösen, gehen wir das in der Einzelsitzung an: Hier kommen die körper-energetischen und mentalen Polarity-Techniken zum Einsatz: Der Realisation dessen, was „schief“ läuft und die Lösungs-Findung für das jeweilige Problem. Das passiert IMMER mit einem Körper-Bezug: dem Spüren und der Schulung der Selbst-Wahrnehmung: Hier, kann die Ursache, der Grund, ausfindig gemacht werden und – wenn es gut läuft – bereinigt werden.

Der Impuls, sich durch Massage oder Fussreflex-Massage wieder fühlen zu lassen, ist sehr gesund: Es ist der gesunde Impuls, wieder zu sich zu finden. Das ist das, was den Menschen als erster Heilungs-Weg, in den Sinn kommt. Sollte der Mensch das Glück haben bei mir oder insgesamt bei einer/m Polarity-Trainer/Therapeuten (nach Teschler) zu landen, können diese Themen grundsätzlich gelöst und hilfreiche Selbsthilfe/Selbstheilungs-Übungen zu ihm/ihr finden. Auch eine Akzeptanz der Lebensumstände und ein konstruktives Umgehen damit, wird so möglich.

Ich bitte um Verständnis, dass ich hier keine direkten und persönlichen Erfahrungsberichte hinzu füge: Die Erfahrungen und Betroffenheiten der Menschen, sind sehr privat und persönlich.

Geren Teilen und Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *