AllgemeinPolaritäts MassageRückenSchmerzen

Rücken-Therapie: So, wird was draus!

Rücken-Diagnose

Bildgebende Diagnostik mit dem Rücken-Scan:

 belastbare Informationen über die Statik eines Menschen finden.

Das ist  nicht invasiv und Strahlen frei:  der PC rechnet die Werte in eine Darstellung um, die wir zusammen durch gehen.

Ist schnell, sauber und verlässlig… Einen Tast und Sichbefund nehme ich hinzu.

Meist, sind da die ISG-Gelenke fest.

Beste Lockerungs- und Einrichtungs-Therapie:

 – Breuss-Massage – wenn sie gut gemacht wird.

Dorn-Therapie – zur Einrichtung der Wirbel-und Gelenke
Energetische Massage (n.Teschler): um die Körper-Energie in die Reihe zu bekommen.
Schröpf-Massage/Therapie
Übungen: Rücken-Übungen, die der Patient machen sollte: zur Regulation der Wirbel, zum Muskel-Auf/Umbau, energetische Übungen (n.Teschler) die die Körperenergie wieder zum Fliessen bringen (z.B. das Basis-Chakra)
Wahrnehmungs-Übungen: was tut gut – was nicht?

Meist verbinde ich Diagnostik und therapeutische Maßnahmen – je nach dem, was der/die Patient*in braucht/bedarf.

Zur Psycho-Somatik:

Auch wenn es die von Rücken-Beschwerden Geplagten nicht wahrhaben wollen:

 Die Psycho-Somatik, Stress und andere Alltäglichkeiten,
 können im Zusammenhang mit Rücken-Beschwerden stehen.

Das zu regulieren tut so gut: für das ganze Leben hat man was davon. Je eher man damit anfängt desto besser. Wenn OP`s schon gemacht worden sind oder gar Versteifungen, wird eine Regulation immer schwieriger – Am Besten ist, wenn die Original-Substanz vorhanden ist.

Packen wir es an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.