Dorn/Breuss Rückentherapie

Die Regulation von Wirbeln und Gelenken mit der Dorn-Therapie

Die Regulation und Entspannung der Wirbelsäulen-Rücken-Muskulatur und sanftes Gleiten der Wirbel in ihre natürliche Postition mit der Breuss Massage.

Die Breuss-Massage

Die Breuss-Massage ist eine Entwicklung von Rudolf Breuss – ein österreichischer Heilkundiger.

Er erkannte, das muskuläre Verhärtungen der Wirbelsäulen Muskulatur, die Wirbelsäule in ihrer Form halten. Durch die aufrechte und sitzende Lebensweise, wird die Wirbelsäule gestaucht und Bandscheiben durch die Wirbelkörper zusammen gepresst.

Das macht sich die Breuss-Massage zu nutze:

  • Sie dehnt und streckt die Wirbelsäulen Muskulatur durch eine spezielle Massage-Technik.
  • mit einem Massage-Öl – bestehend aus Schafgarbe oder Johanniskraut – Öl.
  • Das Öl wird in langen und sich wiederholenden Streichungen tief einmassiert.
  • Über das Kreuzbein hinaus, so dass sich auch das ISG-(Kreuz-Darmbein)Gelenk lockern und frei werden lässt.

 

In der Folge dehnt sich die Wirbelsäule: die Bandscheiben können sich wieder regeneriern.

In einer 2. Etappe, wird die Wirbelsäule sanft gerichtet: durch strukturierende und regulierende Massage-Griffe.

Diese Behandlung, wird meistens vor der Dorn-Therapie angewendet, damit die Muskulatur weich und das Wirbel-Regulieren n. Dorn, leichter ist.

Eine weitere Qualität der Breuss-Massage, ist das sog. magnetisieren: hier werden die Energie-Verläufe des Körpers/Rückens strukturiert und reguliert.

Wenn die Breuss-Massage effektiv verläuft, erspart sie oft das Wirbel-Richten nach Dorn.

Die Dorn-Therapie

Dieter Dorn, hat diese Therapie-Form entwickelt.

Sie nennt sich auch eine sanfte Wirbelsäulen und Gelenktherapie.

“Wir renken nicht ein – wir richten auf!”

Das ist der wertvolle Unterschied zur klassischen Chirotherapie: Die Wirbel- Wirbelsäule und Gelenke, werden sanft, in Bewegung wieder in ihre natürliche Stellung gebracht.

Es wird ein ausführliche Befundung der Statik gemacht. Die Wirbelsäule und die Hüfte/das Becken werden mit den Händen untersucht. Es wird festgestellt, welche Gelenke, Wirbel- und Wirbelsäule aus dem Lot sind: die Körperstatik wird überprüft. 

Aus der Diagnostik ergibt sich die Therapie: die Regulation und Wiederherstellung einer gesunden Körperstatik. Die Wirbel/Gelenke werden wieder in ihre normale Stellung geschoben und bekommen ihre Funktionfähigkeit zurück

Eigenständige und einfache Bewegungs-Übungen bekommt der Patient mit. Der Patient kann sich damit selbst regulieren, das Therapie-Ergebnis halten. Er lernt, selbst seine Wirbelsäule und seine Statik in Form zu erhalten.

 

hilfreiche Infos: www.dornfinder.org