Zur Frühjahrskur
Die Selbst-Heilung/Selbst-Regulation, erfolgt über ein intaktes Immunsystem.
Dieses sorgt dafür, dass wir mit vielen Keimen, Bakterien, Viren, Parasiten fertig werden.
Stress, ist ein weiterer Faktor, der das Immunsystem auf die Dauer anfällig macht.

Wie geht das nun?

Ernährung: sinnvolle, vitaminreiche und ausgewogenen Ernährung:
  • regional, saisonal und so unbelastet wie möglich
  • Zucker (süß) und Weiß- Mehl Produkte meiden
  • Sucht-Stoffe vermindern
Stress Faktoren vermeiden oder lernen, mit ihnen umzugehen
  •  Erkennen wo und in welchen Situationen Stress entsteht und wie die individuelle Reaktion darauf aussieht. Sich die Fragen stellen:
  •  Warum reagiere ich so?
  • Gibt es auch noch andere mögliche Reaktionen auf den Auslöser?
  •  Zell-Stress: was ist das und wie entsteht er?
      • Überlastung der Zell-Tätigkeit durch: Übersäuerung, Ablagerungen im Zwischen-Zell-Raum, Mitochondriopathie (mangelnde Leistungen der Mitochonrien, der Kraftwerke und Energie-Lieferanten der Zelle)
  • Psycho-sozialer Stress: was und wer stresst mich? Warum? Wie kann ich das vermeiden? Wie kann ich das ändern?
  • In sich gehen und sich ehrliche Antworten geben. Wenn man damit nicht weiter kommt: Therapeuten aufsuchen.
In seiner Mitte bleiben

…heisst: bei sich bleiben, sich spüren, im Becken sein.

  • Wie geht das?
    • Meditative Entspannungs-Techniken
    • Übungen und Haltungen, die regulieren und mit denen man bei sich bleiben kann. Empfehlung: die Übungen aus der Meridian-Systematik sowie die Body-Mind Übungen (n. Teschler)

Den Darm und das Stoffwechsel-System in Ordnung bringen.

  •  Zu einer gesunden Basis, gehört ein gesundes Darm-Stoffwechsel-System: Sinnvoll wäre dann auch diesen Bereich anzuschauen und bei Bedarf zu regulieren.
  • Übrigens: “die Wissenschaft hat fest gestellt”: dass es ein “Bauch-Gehirn” gibt: Stress und andere emotionale Stimmungen haben einen Einfluss auf die Nerven-Tätigkeit.
  • Der Darm ist ein Teil des Immunsystems: deshalb: in Ordnung bringen. (Hat “die Wissenschaft” übrigens auch schon fest gestellt.)

Beratungen und Behandlungen zu den genannten Themen, gibt es in meiner Praxis – allgemeine Berartung und Weiterbehandlung (soweit sinnvoll) online per Skype oder Zoom.